Bei 110km Murgleiter braucht es zwei blog-Beiträge…

….denn der Wanderweg hat natürlich eine Vielzahl an highlights zu bieten. Mit jedem Wandertag wurde das Wetter immer besser, so dass wir auf den drei weiteren Etappen das perfekte Wanderwetter hatten – trocken, leicht bewölkt und nicht zu heiß, da hatten wir echt Glück. Der dritte Tag hatte den Aufstieg zur Schwarzenbachtalsperre als Höhepunkt – und die Wasserfläche und Staumauer nach 2 Stunden Aufstieg zu erreichen und dort Mittagspause auf einem Baumstamm zu machen, das war schon klasse.

Der Donnerstag ist bei den Wanderwochen dann immer traditionell der Ruhetag, da der Wanderführer da in der Küche steht und für den Abend das Überraschungsmenü vorbereitet.

Am Freitag sind wir dann von der Wegführung der Murgleiter abgewichen, da wir unseren Gästen gerne unseren neuen Nationalpark vorstellen wollten. Bereits am Wandertag davor hatten wir ja an der Talsperre die nördliche Nationalparkgrenze erreicht und für den Freitag hatten wir eine Rangerführung im südlichen Bereich des zweigeteilten Nationalparks gebucht. Mit Arne Kolb, einem der Ranger das Nationalparks, waren wir fast vier Stunden unterwegs und haben uns Auffälliges und Unauffälliges, Besonderes und Unscheinbares, Alltägliches und Seltenes zeigen und erklären lassen.  Es war eine spannende, kurzweilige und sehr informative Zeit im Nationalpark am Wilden See. Die Rückkehr ins Tal machten wir als erprobte Wanderer natürlich zu Fuß und dann natülich wieder entlang eines Zuflußes der Murg – dem Rotmurgtal, so dass wir dann doch wieder in gewisser Weise Murgleiter hatten.

Der Abschluss-Wandertag am Samstag dann zum geliebten Huzenbacher Seeblick und anschließend durch meine Heimat, das Tonbachtal. Hier trennten wir uns in zwei Gruppen, da einige mit dem Bus die Abkürzung bevorzugten, um noch einen Saunagang vorm Abendessen einzulegen… und der Wanderkoch hat auch abgekürzt, so dass ich ausgeruht wieder abends am Herd stehen konnte…. denn mit dem letzten Wandertag war in gewisser Weise auch meine „Küchen-Urlaubswoche“ vorbei 😉

Hier noch eine Bildergalerie von unseren Erlebnissen:

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort