wir waren mal wieder unterwegs….

… mit unseren Gästen. So langsam neigt sich der Winter in Baiersbronn dem Ende zu und der Frühling nähert sich mit großen Schritten. Unten im Tal im Rotwildgehege liegt bereits kein Schnee mehr. Wenn wir diesen finden wollen, dann müssen wir höher hinauf oder in die Täler, wo die noch tief stehende Sonne nicht hinkommt. Manchmal wandern dann in der Sonne und ziehen die Jacken aus, weil es doch schon sehr warm werden kann und dann wenig später biegt unser Weg in ein Schattental und wir ziehen schnell die Jacken wieder an, weil es plötzlich kalt wird und wir über Schnee und Eis wandern. Und noch immer ist der Winter nicht ganz vorbei; es kann nochmal kalt werden und wir oft schon hatten wir wunderschöne Wintertage an Ostern…. Mit lieben Gästen war ich mal wieder auf der Hornisgrinde und dort sind wir einen Teil des Grindenpfades gegangen. Da die Sonne den Schnee schon sehr weich gemacht hatte, konnte dieser uns nicht mehr tragen und wir sind – wie bei der Tour de France – hintereinander gegangen und der Vorderste hat die Spur gemacht, so dass es die anderen leichter hatten. Die andere Wanderung in dieser Woche führte uns ins Sankenbachtal zu Franz, dem dort wohnenden Rothisch, der uns mit seinem mächtigen Geweih ganz schön imponiert hat.

Hinterlasse eine Antwort