Zwei Bergseiten entlang des Westweges

Wandert man den Westweg – das ist der Hauptwanderweg des Schwarzwaldes von Pforzheim nach Basel ca. 290 km – vom Mummelsee zum Ruhstein, so ist eine Besonderheit der Wechsel der Bergseite und damit natürlich auch der damit verbundenen Aussicht ins Tal. Auf über 1000 Metern über dem Meeresspiegel beginnt die Wanderung am Mummelsee mit Blick nach Westen ins ca. 850 Meter tiefergelegene Rheintal. Straßburg im Blick, der Rhein glitzert im Sonnenlicht und eine Reihe von Ortschaften zeigen die starke Besiedelung der Fläche; dazu noch ein – zwar nur mit dem Fernglas zu sehender – ICE-Zug und etwa auf Augenhöhe ein Flugzeug, gerade gestartet vom  Baden Airpark in Baden Baden – Menschen, Leben, Zivilisation…

Der Westweg führt dann an der Darmstädter Hütte vorbei zum Wildseeblick und dabei über den Hauptkamm hinweg auf die andere Seite des Hügelzuges. Und wieder ein fantastischer Ausblick über den Wildsee – d.i. ein eiszeitlicher Karsee –  hinweg in den Schwarzwald. Und zwar Schwarzwald pur…. nur Berge und Bäume – keine Dörfer, Städte, Strassen. Das Schönmünztal, welches am Wildsee beginnt und dann nach über 10 km in Schönmünzach endet, besitzt auf den letzten 6 km keine Ansiedelung mehr, nur noch Waldwege – gewissermaßem, wo Fuchs und Hase sich Gute….. Und hier hat der Betrachter das Gefühl von Natur pur, von sattem Grün, Einsamkeit und ebenfalls viel Leben, aber von anderer Gestalt als auf der „anderen“ Bergseite.

Hinterlasse eine Antwort